Tägliche News für das Management von Pflege und Wohnen im Alter

11. März 2024 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Caritas in Bayern legt Pflegeheime zusammen

Wegen des "eklatanten Personalmangels in allen Berufsgruppen" will der Caritasverband München und Freising das Altenheim St. Konrad in Wasserburg am Inn aufgeben. Bereits in der Vergangenheit mussten einzelne Wohnbereiche geschlossen werden. Mitarbeiter und 65 Bewohner sollen ins Haus Sonnengarten im nahen Edling umziehen. Für beide Einrichtungen hat die Caritas einen Aufnahmestopp verhängt.

Caritas Haus Sonnengarten Edling Foto Caritas München Freising.jpg

Mitarbeiter und Bewohner des Altenheims St. Konrad in Wasserburg sollen ins Haus Sonnengarten im nahen Edling umziehen

Anzeige
Hartmann

NEU: Bacillol® 30 Sensitive Green Tissues – 100 % plastikfreie Tücher!

Ab sofort ist Bacillol 30 Sensitive auch in einer nachhaltigen Variante verfügbar. Die Bacillol 30 Sensitive Green Tissues kombinieren dabei alle bekannten Vorteile wie eine optimale Wirksamkeit, eine gute Reinigungsleistung oder die Eignung für besonders empfindliche Materialien mit neuen nachhaltigen Aspekten. Hergestellt aus den Rohstoffen einer nachhaltigen Forstwirtschaft und frei von Mikroplastik erreichen die Bacillol 30 Sensitive Green Tissues einen 25 % geringeren CO2-Fußabruck als PET-Tücher.

"Derzeit können die zwei Altenheime nur mit einem außerordentlich hohen Anteil an Zeitarbeitskräften aufrechterhalten werden", sagt Doris Schneider, Geschäftsleiterin der 27 Altenheime des Caritasverbands. "Um auf Dauer und nachhaltig sowohl die Qualität der Pflege zu sichern als auch die Kosten einigermaßen stabil halten zu können, müssen wir die beiden Standorte zusammenführen."

Die Zusammenlegung sei das Ergebnis einer intensiven Prüfung der qualitativ-fachlichen und finanziellen Situation vor Ort. Zudem hat die bisherige Heimleiterin Beate Kraft zu Ende März ihren gekündigt. Franz Bachleitner wird ab sofort die beiden Häuser in Personalunion führen, weitere strukturelle Veränderung in der Führung des Hauses sollen folgen. Die Mitarbeiter aus Wasserburg sollen im acht Kilometer entfernten Edling eingesetzt werden.

Das Altenheim St. Konrad ist renovierungsbedürftig. Zudem ist die Nutzung des Gebäudes durch die Heimaufsicht bis 2031 befristet. "Eine erforderliche Sanierung des Gebäudes ist weder bautechnisch möglich noch wirtschaftlich zumutbar", sagt Schneider. Spätestens 2031 müsste der Betrieb in Wasserburg ohnehin aufgegeben werden. 

Angesichts des hohen Durchschnittsalters der Belegschaft, mehrerer Renteneintritte von Pflegefachkräften im Laufe dieses Jahres und den sehr eingeschränkten personellen Nachbesetzungsmöglichkeiten im Pflegebereich, sei zunächst die Zusammenlegung und spätere Schließung des Altenheims in Wasserburg unausweichlich.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Seniorenheim-Magazin
Anzeige Social Factoring