TÄGLICHE NEWS FÜR DAS MANAGEMENT VON PFLEGE UND WOHNEN IM ALTER

10. Februar 2022 | 18:51 Uhr
Teilen
Mailen

Niedersachsen richtet eine Beschwerdestelle Pflege ein

Die Regierung des Landes Niedersachsen hat beschlossen, eine "Beschwerdestelle Pflege" einzurichten und diese mit zweieinhalb Vollzeitstellen zu besetzen. An die Beschwerdestelle können sich künftig Pflegebedürftige, pflegende Angehörige und professionell Pflegende mit Hilfeersuchen und Beschwerden zur pflegerischen Versorgung wenden.

Die Beschwerdestelle soll die Angelegenheiten prüfen und klären und dafür mit Pflegekassen, den Trägern der Pflegeeinrichtungen, dem Medizinischen Dienst und den jeweiligen Aufsichtsstellen zusammenarbeiten. Der Prozess soll in enger Abstimmung mit den Betroffenen erfolgen. Ihnen werden die erzielten Ergebnisse mitgeteilt.

Sozialministerin Daniela Behrens erklärt: "Wir schaffen eine neutrale Anlaufstelle für die Hilfe- und Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen, die für die Wahrung ihrer Rechte und ihrer Privatsphäre eintritt. Die Pflege soll damit noch mehr in den Fokus der Patientensicherheit rücken. Fehlentwicklungen und Missstände in der Pflege sollen aufgedeckt und so weit wie möglich abgestellt werden. Die aus der Arbeit der Beschwerdestelle resultierenden Erkenntnisse und Erfahrungen werden zudem ausgewertet, um konkrete Problemstellungen offenzulegen und diesen zukünftig entgegenzuwirken."

Anzeige