TÄGLICHE NEWS FÜR DAS MANAGEMENT VON PFLEGE UND WOHNEN IM ALTER

28. Juni 2022 | 16:48 Uhr
Teilen
Mailen

Nur wenige Sanktionen bei Impfpflicht-Verstößen

Trotz zigtausend ungeimpfter Mitarbeiter im Gesundheitsweisen seien drei Monate nach Inkrafttreten der Impfpflicht nur wenige Sanktionen verhängt worden. Die Handhabung ist laut Business Insider in den Bundesländern sehr unterschiedlich sein. Mecklenburg-Vorpommern habe noch gar keine Sanktionen ausgesprochen, Baden-Württemberg hingegen 454 Bußgeldverfahren eingeleitet.

Impfpflicht Quadrat Foto iStock Santje09

Seit Mitte März gilt eine Impfpflicht im Gesundheitswesen, doch die Umsetzung in den Ländern ist sehr unterschiedlich

Auch bei Impfquoten und den Meldeverfahren gibt es große Unterschiede in den Bundesländern, berichtet der Business Insider. In Brandenburg sollen zwei der 18 Gesundheitsämter noch keine freiwillige Meldung an das Gesundheitsministerium gemacht haben. Per 9. Juni soll der Immunitätsstatus von 7.995 Personen unbekannt gewesen sein. Auch habe es dort noch keine Sanktionen gegeben.

Für Bayern schätzt man die Impfquote auf 90 bis 95 Prozent. Genauere Angaben ließen die Rückmeldungen nicht zu. An die Landesregierung sollen nur die Verstöße gemeldet worden sein. Frühestens im Juli sollen in Bayern Bußgeldverfahren eingeleitet werden. In Rheinland-Pfalz soll es dem Gesundheitsministerium unbekannt sein, ob bereits Sanktionen gegen Beschäftigte verhängt wurden.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Seniorenheim
Anzeige