Caru

Tägliche News für das Management von Pflege und Wohnen im Alter

12. September 2023 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Online-Supermarkt wird Mieter im Senioren-Wohnpark

In Barenburg (Niedersachsen) entsteht ein neues Wohnkonzept für Senioren. Die Specht-Gruppe errichtet dort einen Wohnpark mit 54 barrierefreien Wohnungen und einer Pflege-Wohngemeinschaft mit zwölf Plätzen. Das Besondere an dem Projekt mit einem Investitionsvolumen von zwölf Millionen Euro ist der 250 Quadratmeter große Supermarkt Tante Enso, der im Atrium des Wohnparks eröffnet.

Tante Enso Supermarkt Specht Gruppe

Im Atrium des Senioren-Wohnparks der Specht-Gruppe in Barenburg entsteht auch ein Supermarkt von Tante Enso

20 Jahre lang gab es in Barenburg mit seinen knapp 1.500 Einwohnern keinen Supermarkt. Dann begann die Specht Gruppe mit der Errichtung von 54 seniorengerechten Wohnungen und einer Pflege-Wohngemeinschaft mit zwölf Plätzen um das leerstehende Atrium "Fritz" herum. Ein Teil des Konzeptes der Investoren war, die Lebensqualität für Senioren in dieser ländlichen Region zu verbessern. So kam es dazu, dass die Schaffung eines eigenen Supermarktes mitgedacht wurde. Schließlich bietet er den Bewohnern des Wohnparks die Möglichkeit, sich selbst zu versorgen.

Möglich wird das Angebot durch die Kooperation mit dem Online-Supermarkt My Enso. Dessen Konzept sieht vor, dass der Supermarkt einerseits rund um die Uhr geöffnet, zu bestimmten Tageszeiten aber auch mit Personal besetzt ist. Ein durchaus wichtiger Faktor für ältere Menschen. Mit den durchgehenden Öffnungszeiten ist der Mini-Supermarkt aber auch eine gute Alternative für die anderen Bewohner der strukturschwachen Region. 

Der Zutritt zu "Tante Enso" ist rund um die Uhr möglich

Das Abholen der Bestellung, wie auch die Möglichkeit des Rund-um-die-Uhr-Einkaufs sichert die personalisierte Tante Enso-Karte. Mit dieser kann die elektronische Tür zu "Tante Enso" jederzeit geöffnet und an der Self-Check-out-Kasse bezahlt werden. Das Sortiment umfasst rund 3.000 Artikel, darunter viele lokale und regionale Produkte.

Neben dem Supermarkt entsteht im Atrium des Wohnparks auch eine Pflege-Wohngemeinschaft des DRK-Kreisverbands Diepholz. Die Senioren in der Wohngemeinschaft erhalten individuelle Pflege und Betreuung. Im Atrium gibt es zudem Begegnungsflächen, in denen sich die Bewohner des Wohnparks treffen und miteinander austauschen können. Der Wohnpark Fritz Weber soll in 2024 fertiggestellt sein. 

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Seniorenheim-Magazin
Anzeige Igefa