TÄGLICHE NEWS FÜR DAS MANAGEMENT VON PFLEGE UND WOHNEN IM ALTER

16. Dezember 2021 | 19:45 Uhr
Teilen
Mailen

Bei Verstoß gegen Impfpflicht drohen 2.500 Euro Geldbuße

Icon Recht
Anzeige

WIR BAUEN ZUKUNFT - FÜR ALLE

Die deutschlandweit agierende HP&P Gruppe ist Experte für Realisierung und Entwicklung ganzheitlicher und transgenerativer Wohnquartiere sowie Projekte im Bereich Service Wohnen, Seniorenresidenzen und Seniorenpflege. Begleiten Sie uns zum aktuellen Projekt Schlie Leven
 

Die einrichtungsbezogene Impfpflicht kann bei Verstößen sowohl für Einrichtung als auch für die dort Tätigen teuer werden. Die Leitung der Einrichtung kann sanktioniert werden, wenn sie Nicht-Geimpfte beschäftigt, aber auch die Ungeimpfte selbst. Für die Ordnungswidrigkeit können Bußgelder bis 2.500 Euro verhängt werden. Interessant auch, dass die Impfpflicht bis Ende nächsten Jahres befristet ist. Die Details zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes. Der Paritätische

Anzeige