TÄGLICHE NEWS FÜR DAS MANAGEMENT VON PFLEGE UND WOHNEN IM ALTER

22. November 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Kostenlose Workshop-Reihe zu internationalen Pflegekräften

Wie internationale Fachkräfte das deutschen Gesundheitswesen sichern können – darum geht es bei einer Veranstaltungsreihe der Initiative Match. Zum Auftakt gibt es am 1. Dezember einen digitalen Expertenaustausch, es folgen bundesweit 16 regionale Live-Events.

Anzeige
DM-EDV

Digitaler Wegbegleiter der Pflege

Die Branchensoftware bietet intelligente Lösungen für die vielfältigen Prozesse von Pflege- und Betreuungsdiensten. DM7 ist flexibel anpassbar und umfasst modernste Module für die ambulante, stationäre und teilstationäre Pflege. Von Dienstplanung, Routenplanung über Pflegeplanung und -dokumentation bis zur Verwaltung und Abrechnung. Intuitiv bedienbar, Mobil einsetzbar. Care vor9

Ziel der Event-Serie ist es, Entscheidern aus Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern Wege zur Gewinnung, Anerkennung und Integration von internationalen Gesundheitsfachkräften aufzuzeigen. Durch Wissens- und Erfahrungsaustausch will Match nach eigenen Angaben "die Gesundheitseinrichtungen unterstützen, qualifiziertes Personal aus dem Ausland zu gewinnen, um dem Pflegenotstand hierzulande zu begegnen".

Gleich zum Auftakt berichten Pflegeprofis aus der Praxis. Einer der Referenten ist Markus Kowalik, Leiter Personalmanagement von Creatio, einem mittelständischen Betreiber von vier Seniorenresidenzen in Rheinland-Pfalz. Er berichtet, wie Einrichtungen die Schwierigkeiten bei den Anerkennungsverfahren meistern können. "Ich weiß, welche Hürden bis zur Anerkennung der Fachkräfte überwunden werden müssen. Wenn wir den Pflegenotstand mit Fachkräften aus dem Ausland lindern wollen, müssen wir Lösungen aufzeigen und uns gegenseitig helfen", sagt Kowalik.

Gütesiegel für die faire Anwerbung

Dr. Sarina Strumpen vom Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) präsentiert das neue Gütesiegel "Faire Anwerbung Pflege Deutschland", das im Auftrag der Bundesregierung entwickelt wurde. Es soll Leitern von Pflegeeinrichtungen Orientierung geben. "Die, die mit großem Aufwand angeworben werden, werden nur bleiben wollen, wenn es ihnen hier und an ihrem Arbeitsplatz gefällt", so Strumpen. Sie stellt ein betriebliches Integrationsmanagement vor.

"Gesundheitseinrichtungen jeder Größe sollen das Potenzial nutzen können, das die internationalen Pflegefachkräfte bieten" sagt Robert Mittelstädt, Senior Leader bei dem Bildungsträger Lingoda, der auch Initiator von Match ist. Ziel sei, transparente und einfache Wege zur Fachkräftegewinnung, Sicherstellung der sprachlichen und fachlichen Qualifikation der internationalen Pflegefachkräfte und deren nachhaltige Integration in die Einrichtungen aufzuzeigen.

Interessenten finden Ort und Zeit der 16 regionalen Termine auf der Website von Match Pflege. Dort kann man sich auch anmelden.

Anzeige