TÄGLICHE NEWS FÜR DAS MANAGEMENT VON PFLEGE UND WOHNEN IM ALTER

13. Januar 2022 | 17:28 Uhr
Teilen
Mailen

Was auf ungeimpfte Pflegekräfte zukommt

Agentur für Arbeit iStock Sven Piper.jpg
Anzeige

WIR BAUEN ZUKUNFT - FÜR ALLE

Die deutschlandweit agierende HP&P Gruppe ist Experte für Realisierung und Entwicklung ganzheitlicher und transgenerativer Wohnquartiere sowie Projekte im Bereich Service Wohnen, Seniorenresidenzen und Seniorenpflege. Begleiten Sie uns zum aktuellen Projekt Schlie Leven
 

Von der einrichtungsbezogenen Impfpflicht sind alle Personen betroffen, die in einer Pflegeeinrichtung arbeiten – unabhängig von ihrer Qualifikation. Wer sich nicht impfen lassen will und lieber kündigt, wird wie üblich für zwölf Wochen vom Arbeitsamt gesperrt. Aber auch wer gekündigt wird, weil sich keine andere Tätigkeit für ihn im Unternehmen findet, kann gesperrt werden, da ein Verstoß gegen arbeitsvertragliche Pflichten vorliegen dürfte, so Arbeitsrechtlerin Nancy Novak. Pflegen-Online 

Anzeige