TÄGLICHE NEWS FÜR DAS MANAGEMENT VON PFLEGE UND WOHNEN IM ALTER

24. Oktober 2022 | 13:29 Uhr
Teilen
Mailen

Pflegebevollmächtigte plädiert für Auslaufen der Impfpflicht

"Ich habe immer gesagt, dass eine Impfpflicht nur Sinn macht, wenn sie für alle gilt. Ein Herauspicken einzelner Gruppen, von denen sich einige dann nachvollziehbar stigmatisiert fühlen, halte ich für keinen guten Weg", sagt Claudia Moll (Foto), Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung. Ohnehin hält sie das Verantwortungsbewusstsein der Angestellten für hoch. Parteikollege und Gesundheitsminister Karl Lauterbach hat sich bei der einrichtungsbezogenen Impfpflicht noch nicht entschieden.

Moll Claudia SPD Pflegebeauftrage Foto Holger Gross

Claudia Moll ist für das Ende der einrichtungsbezogenen Impfpflicht

Die Gesundheitsminister von Sachsen, Bayern, und Thüringen hatten sich kürzlich in einem Brief an Gesundheitsminister Karl Lauterbach für ein Auslaufen der einrichtungsbezogenen Impfpflicht zum Jahresende ausgesprochen. Baden-Württemberg schloss sich der Forderung an. Auch Patientenschützer wie Eugen Brysch, Vorstand der Stiftung Patientenschutz, wollen keine Verlängerung, berichtet der Spiegel.

Lauterbach lässt sich in dieser Angelegenheit noch Zeit und erklärte im Bundestag: "Wir werden von dem Verlauf der Herbst- und Winterwelle abhängig machen, wie wir mit der einrichtungsbezogenen Impfpflicht umgehen."

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Seniorenheim-Magazin
Anzeige