Caru

Tägliche News für das Management von Pflege und Wohnen im Alter

16. November 2023 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Gefährlich statt hip

Dieses Foto gewann den PR-Preis des Jahres im Nachbarland Österreich, wir hatten an dieser Stelle berichtet. Doch was Lebensfreude rüberbringen soll, ist in Wahrheit gefährlich für beide. Michael Nicolaus, Einrichtungsleiter des Anna-Scherer-Hauses im baden-württembergischen Bammental, klärt auf, warum die vertauschten Rollen nicht zum Nachahmen geeignet sind.

Diakoniewerk Österreich PR-Bild des Jahres Christian Huber Diakoniewerk.jpg

In Pflegeheimen würden täglich Bewohner auf dem Sitzbrett eines Rollators oder auf einem Nachtstuhl, der mit Sitzabdeckung zum Transportmittel umfunktioniert wird, durch die Gegend geschoben. "Das ist schlimm", sagt Nicolaus. "Im Falle eines Unfalls wird das als grob fahrlässige Körperverletzung bewertet." 

Für die Pflegekraft könnte dies zur Folge haben, dass sie gegebenenfalls mit einer Freiheitsstrafe, Aberkennung des Berufsabschlusses und Berufsverbot bedacht werde, so Nicolaus. "In den jährlich vorgeschrieben Belehrungen zur Arbeitssicherheit und Unfallverhütungsvorschriften sowie in der Ausbildung im Fach Rechtskunde wird ein solcher Sachverhalt erläutert und als Negativbeispiel herangezogen." Die Rollatorrunde sei daher alles andere als hip.

Thomas Hartung

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Igefa