Tägliche News für das Management von Pflege und Wohnen im Alter

11. April 2023 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Immer mehr Convivo-Pflegeheime landen bei neuen Betreibern

Weil kein Käufer für die gesamte insolvente Convivo-Gruppe mit ihren mehr als 100 Pflegeeinrichtungen zu finden war, suchen die Insolvenzverwalter nun neue Betreiber für Pakete und einzelne Häuser. Nach dem Pflegeanbieter Newcare, der sich sieben Convivo-Einrichtungen gesichert hat, werden nach und nach weitere Übernahmen bekannt. Der Ausverkauf ist in vollem Gange. Allerdings gibt es erst für ein Viertel der Einrichtungen neuen Eigentümer und Betreiber.

Convivo Park Neu Wulmstorf Foto Convivo

Der Projekt Convivo Park in Neu Wulmstorf hat noch keinen neuen Eigentümer gefunden

So hat die HPR Hanseatische Pflegeresidenzen GmbH mit Sitz in Hamburg gleich vier Convivo-Einrichtungen in Norddeutschland übernommen: die Seniorenresidenz Mühlentor in Lübeck, die Seniorenresidenz Hoisdorfer Teich in Hoisdorf, die Seniorenresidenz in Großenaspe und das Pflegezentrum Techau. Für HPR, die erst 2018 gegründet wurde, ist die Übernahme ein großer Schritt. Aus vier werden mit einem Schlag acht Standorte mit rund 800 Plätzen. 

Eingestiegen ist auch die Evangelische Stiftung Volmarstein. Sie hat zum 1. April von Convivo drei Einrichtungen in Herdecke bei Dortmund übernommen. "In der akuten Notlage in Herdecke mussten wir als christlicher Träger handeln, um die Versorgung der pflegebedürftigen Menschen sicherzustellen und auch die Arbeitsplätze zu erhalten", begründet Vorstand Markus Bachmann das Engagement der Stiftung. Die Standorte Ruhraue und Nacken seien gut belegt, das Seniorenheim in der Goethestraße werde erst im Juni in Betrieb genommen. Wegen nicht absehbarem Sanierungsbedarf habe sich die Stiftung allerdings gegen den vierten Convivo-Standort Kirchende entschieden.

Laut dem Datendienstleister Pflegemarkt.com Hat sich die Antaris Health Care Holding fünf Convivo-Einrichtungen gesichert: in Ascheberg, Dersau, Grömitz und Tensfeld nahe Lübeck und in Kirchbarkau bei Kiel. Der private Pflegeanbieter Stadt und Land Stade betreibt künftig zwei Convivo-Heime in Fredenbeck nordwestlich von Hamburg. Cosiq kauft eine Pflegeeinrichtung in Visbek westlich von Bremen. Vitanas greift bei einem Pflegeheim in Magdeburg zu, Arte Care in Goslar, Cura Living in Sande bei Wilhelmhaven.

Der Datendienstleister Pflegemarkt.com hat auf seiner Website eine Tabelle mit allen Convivo-Standorten veröffentlicht, die regelmäßig aktualisiert wird. Nach dieser Aufstellung wurden bislang erst drei Standorte geschlossen: in Eutin, Herdecke und Wilhelmshaven. Auffallend auch: Von den zehn Projekten für Pflegeeinrichtungen, die sich noch im Bau befinden, hat noch kein einziges einen neuen Eigentümer gefunden.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Seniorenheim-Magazin
Anzeige Social Factoring