TÄGLICHE NEWS FÜR DAS MANAGEMENT VON PFLEGE UND WOHNEN IM ALTER

31. Mai 2022 | 14:49 Uhr
Teilen
Mailen

Pflege spielt bei Sondierungen nach NRW-Wahl keine Rolle

CDU und Grüne starten in Gespräche zur Regierungsbildung in Nordrhein-Westfalen. Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) schlägt Alarm: "Pflege und Gesundheit sind die Zukunftsthemen für Nordrhein-Westfalen. Das Sondierungspapier von CDU und Grüne enttäuscht in diesen Punkten bisher", sagte Martin Dichter, Vorsitzender des DBfK Nordwest.

Pflegeheim Altenpflege Seniorenheim Pflegekraft Foto iStock Ridofranz

Das Thema Pflege wurde in den Sondierungsgesprächen bisher links liegen gelassen

Beruflich Pflegende und Wähler erwarteten zu Recht, dass sich die neue Landesregierung um die Zukunftsfragen der Gesundheitsversorgung kümmere, so Dichter. Im Sondierungspapier von CDU und Grüne fehlten bisher noch konkrete Pläne zur Sicherstellung der gesundheitlichen Versorgung der Bevölkerung berichtet der DBfK. Die neue Landesregierung müsse die katastrophale Situation in der Altenpflege mit einem Personalschlüssel von ca. 1:50 in der Nachtschicht endlich angehen und für bessere Verhältniszahlen im Wohn- und Teilhabegesetz sorgen, fordert der Verband. Als positiv bewertet man das Bekenntnis zur Pflegekammer im Sondierungspapier.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige