TÄGLICHE NEWS FÜR DAS MANAGEMENT VON PFLEGE UND WOHNEN IM ALTER

24. April 2022 | 20:16 Uhr
Teilen
Mailen

Rosenhof organisiert Hilfstransport statt Jubiläumsfeier

"Wir haben in diesem Jahr unser 50-jähriges Jubiläum und wollten das eigentlich groß mit den Bewohnern und Mitarbeitern unserer ersten Seniorenwohnanlage in Großhansdorf und der dortigen Bevölkerung feiern", sagt André Aue, Vorsitzender der Geschäftsführung der Rosenhof Seniorenwohnanlagen (rechts). Doch das sei angesichts des Krieges in der Ukraine nicht mehr passend. Stattdessen organisiert er mit Spediteur Kai Bode (links) einen Hilfstransport mit medizinischen Gütern.

Rosenhof Ukraine-Hilfe Foto Rosenhof.jpg

Rosenhof habe 25.000 Euro bereitgestellt und dafür bei seinem Lieferant Unizell mehrere zehntausend Medicare-Produkte gekauft, so Aue. Die sollen in den nächsten Tagen mit einem Truck in die Ukraine gebracht werden. Die Spedition Bode bringt die Hilfsgüter zunächst nach Warschau, von wo aus sie an bedürftige Flüchtlinge und auf verschiedene Städte in der Ukraine verteilt werden.

Rosenhof betreibt derzeit elf Seniorenwohnanlagen in Norddeutschland. Die erste Einrichtung eröffnete von 50 Jahren in Großhansdorf bei Hamburg. Dort war ursprünglich ein großes Fest mit Drohnenlicht- und Lasershow geplant. "Das halten wir aktuell nicht für passend und richtig", sagt Rosenhof-Chef Aue.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige