Tägliche News für das Management von Pflege und Wohnen im Alter

4. Dezember 2023 | 17:25 Uhr
Teilen
Mailen

"Stambulant"-Modellprojekt von Benevit geht ins achte Jahr

Die bundesweit aktive Pflegegruppe Benevit hat vier Wochen vor Fristablauf eine erneute Verlängerung ihres Modellprojekts "Stambulant" genehmigt bekommen. Benevit kombiniert stationäre und ambulante Pflege in seiner Einrichtung im baden-württembergischen Wyhl bei Freiburg und schafft ein Mitmach-Seniorenheim. Die Medienpräsenz von Chef Kaspar Pfister (Foto), der ein Auslaufen des Modellprojekts befürchtete, hat offenbar geholfen.

Benevit Stambulant Konzept Moma Reporter Foto SWR.jpg

Das Stambulant-Konzept von Benevit schaffte es auch schon ins Morgenmagazin Moma von ARD und ZDF

Anzeige

Maßgeschneiderte Lösungen für sichere Hygiene

Alten- und Seniorenheime spielen eine immer entscheidendere Rolle bei der Betreuung und Pflege älterer Menschen. Hochqualitative Reinigung und sichere Hygiene sind in solchen Einrichtungen von größter Bedeutung, um die Gesundheit der Bewohner zu schützen. Wie könnte eine maßgeschneiderte Lösung aus einer Hand aussehen? HIER erfahren Sie mehr

"Sehr knapp vor Toresschluss haben wir für unser stambulant geführtes Haus Rheinaue eine erneute Verlängerung für das Jahr 2024 erhalten. Damit geht das Projekt in das achte Jahr seiner Modellphase", erklärt Pfister. "Eine zweifelhafte Freude für die Bewohner, Angehörigen und Mitarbeiter, die sich nichts mehr als Zukunftsgewissheit wünschen." Der Status als Modellprojekt bedeute für alle "eine jährliche Nervenprobe", auch für Benevit als Träger.

"In den letzten Wochen und Monaten haben wir über alle zur Verfügung stehenden Kontakte intensiv versucht, endlich eine Rechtssicherheit für das stambulante Konzept und den gesicherten Weiterbetrieb des Hauses zu erreichen", sagt Pfister. "Sicherlich hat auch das große Medieninteresse, in Print, Rundfunk und Fernsehen, dabei geholfen, eine erneute Verlängerungszusage zu erhalten." Zuletzt lief eine Reportage im Morgenmagazin Moma von ARD und ZDF.

Pfisters Ziel ist allerdings die Anerkennung des stambulanten Konzepts als Regelleistung, um die dauerhafte Finanzierung zu sichern. "Weil die Bundespolitik, aller positiven Evaluierungen zum Trotz, noch immer keine gesetzliche Verankerung geschaffen hat, wird stambulant nun zum wohl längsten Modellprojekt Deutschlands", bedauert der Gründer und Inhaber der familiengeführten Pflegegruppe. Pfister versucht es weiter.

Im Rahmen eines Modellprogramms zur Weiterentwicklung der stationären Altenpflege hatte Benevit das stambulante Konzept entwickelt und 2016 im Haus Rheinaue in Wyhl einführt. Ziel ist es, stationäre Sicherheit mit der ambulanten Vielfalt zu verknüpfen und Angehörige wie Bewohner in die alltägliche Arbeit einzubinden.

Die Benevit-Gruppe betreibt 28 stationäre Pflegeeinrichtungen mit rund 1.750 Plätzen in fünf Bundesländern. Rund 2.000 Mitarbeiter betreuen die Bewohner.

Thomas Hartung

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Seniorenheim-Magazin
Anzeige Care vor9