Tägliche News für das Management von Pflege und Wohnen im Alter

28. März 2024 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Wieder etwas mehr Azubis in der Pflege

Die Zahl der Auszubildenden in der Pflege steigt wieder leicht an. Ende vergangenen Jahres befanden sich 147.000 junge Leute in einer Ausbildung zur Pflegefachperson, 500 mehr als vor einem Jahr. Die Zahl der 2023 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge stieg sogar um 1.800, so die vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamts. Dem Arbeitgeberverband Pflege (AGVP) reicht das aber nicht.

Pflegerinnen Azubis Preaxisanleiterin iStock monkeybusinessimages.jpg

Die Zahl der Azubis in Pflegeeinrichtungen ist wieder leicht gestiegen

Anzeige
Draco

DRACO® Online-Seminar: Grundlagen der Wundversorgung

In diesem Online-Seminar werden verschiedene Wunden sowie ihre Verläufe und Heilungsphasen thematisiert. Sie werden mit dem Beschreiben & Dokumentieren von Wunden vertraut gemacht und erfahren, welche Produkte in welcher Situation die geeigneten zur Wundreinigung und -versorgung sind. Jetzt kostenfrei anmelden

Im vergangenen Jahr wurden 53.900 neue Ausbildungsverträge in der Pflege abgeschlossen, im Jahr zuvor 52.100. Das bedeutet ein Plus von drei Prozent, so das Statistische Bundesamt. Damit ist das Minus zum Jahr 2021 nicht ausgeglichen, als 56.300 Azubis in der Pflege starteten. Die Zahl für 2023 ist allerdings vorläufig, die endgültige Statistik gibt es erst im Juli.

Der hohe Frauenanteil unter den Pflegeauszubildenden hat sich praktisch kaum verändert. Er liegt unter allen Pflegeauszubildenden bei 75 Prozent. Betrachtet man nur die Neueinsteiger des vergangenen Jahres, ist ihr Anteil auf 72 Prozent gefallen. Immerhin 15.100 Männer haben einen Ausbildungsvertrag zum Pflegefachmann unterschrieben.

Trotz der positiven Entwicklung sieht der AGVP dringenden Handlungsbedarf. "Die steigenden Ausbildungszahlen sind kein Grund zur Entwarnung: Noch immer sind sie meilenweit entfernt von den Ausbildungsrekorden der späten 2010er-Jahre", sagt Präsident Thomas Greiner. Die Altenpflege befinde sich in "einem Demografie-Sandwich", Pflegepersonal scheide altersbedingt aus, immer mehr Menschen brauchten Pflege und gleichzeitig kämen geburtenschwache Jahrgänge nach. 

Thomas Hartung

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Seniorenheim-Magazin
Anzeige