TÄGLICHE NEWS FÜR DAS MANAGEMENT VON PFLEGE UND WOHNEN IM ALTER

25. Juli 2022 | 16:17 Uhr
Teilen
Mailen

Bayern ernennt in Impfzentren Beauftragte für Pflegeheime

"Impfbeauftragte in den Impfzentren sollen die Alten- und Pflegeeinrichtungen zukünftig eng betreuen und sich gezielt um die erste oder zweite Auffrischungsimpfung der Bewohnerinnen und Bewohner kümmern", sagt Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (Foto). Er will mit dieser Maßnahme die Corona-Auffrischungsimpfungen in den Heimen vorantreiben.

Holetschek Klaus Gesundheitsminister Bayern CSU Foto STMGP Bayern.jpg

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek macht sich für Impfbeauftragte stark

Holetschek sagt, er habe in Abstimmung mit den Städten, Landkreisen und den Verbänden der Leistungserbringer die Impfzentren gebeten, Impfbeauftragte für Alten- und Pflegeheime zu ernennen, die als feste Ansprechpartner für die Einrichtungen dienen sollen. Ab Mitte August sollen die Impfbeauftragten in allen Einrichtungen der Pflege beispielsweise eine Beratungswoche anbieten, erklärt das Bayerische Gesundheitsministerium. Ziel sei es, dass die Impfbeauftragten vor Ort in die Einrichtungen gehen, mit Bewohnern sprechen, unbegründete Ängste nehmen und bei Bedarf über mobile Impfteams auch Impfungen organisieren.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige