Tägliche News für das Management von Pflege und Wohnen im Alter

19. September 2023 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Neustart nach Insolvenz für das Johannisheim in Stade

Das Johannisheim in Stade hat einen neuen Investor gefunden: Die Villa Vitalia Gruppe mit Hauptsitz in Hamburg übernimmt das bekannte Haus. Die rechtliche Übernahme des Geschäftsbetriebs soll in Kürze erfolgen. Bis dahin wird die Villa Vitalia Gruppe im Rahmen eines Geschäftsbesorgungsvertrags bereits das operative Management der Einrichtung übernehmen.

Villa Vitilia Johannisheim Stade.jpg

Die Villa Vitalia Gruppe übernimmt das insolvente Johannisheim in Stade

Anzeige
SozialFactoring GmbH

Als Existenzgründer der Vision in unsicheren Zeiten folgen

Insolvenzen, fehlende Unterstützung bei der Finanzierung und Fachkräftemangel – diese Themen begleiten aktuell vor allem Inhaber ambulanter Pflegedienste. Viele Gründungswillige stellen sich daher die Frage, ob sie ihren Traum vom eigenen Pflegedienst verwirklichen sollten. Wie eine gesicherte Finanzierung das Gewissen bei einer Gründung beruhigen kann, weiß der Inhaber des Pflegedienstes "Hand mit Herz". Mehr erfahren

"Innerhalb von drei Monaten ist es uns gelungen, eine sehr gute Zukunftslösung für das Johannisheim in Stade zu entwickeln", erklärt Insolvenzverwalter Dr. Gideon Böhm. "Ein besonderer Dank gilt den engagierten Mitarbeitern, die sehr gut mitgezogen haben und stets loyal gegenüber den ihnen anvertrauten Senioren waren.“

Die Villa Vitalia Gruppe wird alle Mitarbeitenden übernehmen und so alle Arbeitsplätze sichern. Für die Angehörigen der Bewohner ist der Neustart der Einrichtung eine gute Nachricht, da die übertragende Sanierung des Betriebs auch ihnen Klarheit für die Zukunft bringt. "Das Johannisheim fügt sich gut in unsere Gruppe ein", sagt Dr. Wolfgang Röhr, Unternehmensgründer und CEO der Villa Vitalia Gruppe. "Uns ist es wichtig, Standorte zu erhalten – sowohl für die Bewohner als auch für das Team der Mitarbeiter." 

Mitte Juni 2023 hatte das Johannisheim in Stade einen Insolvenzantrag gestellt. Die Schieflage des Johannisheims hatte sich zuvor abgezeichnet, als Anfang Mai die Zahl der Pflegeplätze von 124 auf 90 reduziert werden musste, da nicht mehr ausreichend Fachpersonal zur Verfügung stand.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Seniorenheim-Magazin
Anzeige Care vor9