TÄGLICHE NEWS FÜR DAS MANAGEMENT VON PFLEGE UND WOHNEN IM ALTER

24. Mai 2022 | 14:22 Uhr
Teilen
Mailen

Verband erwartet Masterplan zur Digitalisierung

Digitales Handeln finde nur in kleinen Insellösungen und nicht für die großen Themen statt, sagt Sebastian Wirth, Vorstand des Deutschen Evangelischen Verbandes für Altenarbeit und Pflege (DEVAP). "Es fehlt ein Masterplan zur Digitalisierung in der ambulanten Pflege", bemängelt Wirth. Alle sprächen zwar von der Digitalisierung, doch für die ambulanten Dienste würden konkrete Anwendungen abgelehnt.

Deutscher Evangelischer Verband für Altenarbeit und Pflege Sebastian Wirth Vorstand Foto privat

Sebastian Wirth fordert einen Masterplan zur Digitalisierung

Im DEVAP-Werkstattgespräch "Aufbruch ins Digitale: Best-Practice-Projekt zur digitalen Pflegedokumentation in der ambulanten Pflege" schlug Wirth eine Bresche für digitale Anwendungen: "Die Erfahrungen der Dienste zeigen, dass die Kosten für digitale Lösungen und auch der Aufwand für die Schulungen der Mitarbeiter zwar nicht unerheblich sind, die Effizienz nach erfolgreicher Implementierung digitaler Verfahren jedoch enorm ist." Er rät Pflegediensten jetzt mit ihren Digitalisierungs-Projekten zu starten und Erfahrungen zu sammeln.

Elektronischer Leistungsnachweis wird nicht immer anerkannt

Der DEVAP stelle fest, dass zwar viele Träger in Deutschland den Weg der digitalen Pflegedokumentation beschreiten und mit dem eLeistungsnachweis abrechnen würden. Doch jeder Leistungsnachweis müsse danach wieder ausgedruckt und das Papier für die Abrechnung per Post zur Kasse geschickt werden. Außerdem kritisiere der DEVAP weiter, dass bisher nur wenige Krankenkassen, aber leider auch sehr große Kassen wie die Techniker Krankenkassen und die AOK Sachsen vereinzelt die Unterschriften der Patienten auf dem eLeistungsnachweis ablehnen würden.

Auf Bundesebene müsse ein Masterplan mit durchgängig einheitlichen digitalen Lösungen entwickelt werden, fordert Wirth. Und in die von Bundesgesundheitsminister Lauterbach angekündigte Nationalen Strategie zur Digitalisierung müsse die Expertise der Pflege einbezogen werden.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Seniorenheim
Anzeige