Hartmann

TÄGLICHE NEWS FÜR DAS MANAGEMENT VON PFLEGE UND WOHNEN IM ALTER

23. November 2022 | 22:06 Uhr
Teilen
Mailen

Wann Weihnachtsgeld gezahlt werden muss

Seit September gilt die Pflege-Tariftreueregelung, die Pflegekassen verpflichtet, nur Versorgungsverträge mit Pflegeeinrichtungen abzuschließen, die sich tariflich gebunden haben, den kirchlichen Arbeitsregelungen unterliegen oder ihre Pflegekräfte mindestens in der Höhe der in der Region gültigen Pflege-Tarifverträgen entlohnen. Deshalb dürften die meisten Pfleger Anspruch auf Weihnachtsgeld haben, obwohl es keinen gesetzlichen Anspruch gibt. 

Weihnachten Baum iStock Olga Niekrasova

Bei Pflegern in Zeitarbeit gelten die Regelungen des Branchen-Tarifvertrags, dem sich die Zeitarbeitsfirma unterworfen hat. Falls ein Unternehmen freiwillig Weihnachtsgeld über drei Jahre in Folge zahlt, entsteht ebenfalls ein Anspruch für den Arbeitnehmer. 

Meistens wird Weihnachtsgeld mit dem November-Lohn ausgezahlt, schreibt Pflegen-Online. Häufig wird es als fester Prozentsatz vom Monatsentgelt berechnet, wobei ein Unternehmen seinen Mitarbeitern auch unterschiedlich hohes Weihnachtsgeld zahlen kann, sofern sachliche Gründe vorliegen – eine höhere Qualifikation alleine reicht dafür nicht aus.

Der Pflegebonus kann übrigens nicht mit dem Weihnachtsgeld verrechnet werden, denn er ist eine einmalige Leistung des Staates.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Carestone