Tägliche News für das Management von Pflege und Wohnen im Alter

20. April 2023 | 22:01 Uhr
Teilen
Mailen

Azubis in Pflegeberufen verdienen am meisten

Am Geld kann es nicht liegen, wenn sich junge Menschen gegen eine Ausbildung in der Pflege entscheiden. Laut Statistischem Bundesamt führen Gesundheits- und Pflegeberufe die Liste mit 1.139 Euro an, wenn es um den Bruttomonatsverdienst geht. Interessant am Rande: Je größer der Betrieb, desto höher die Ausbildungsvergütung.

Geld Euroscheine Quadrat Foto iStock Delpixart

Bei der Ausbildungsvergütung ist die Pflege Spitze

Anzeige
Draco

Nützliche Formulare & Broschüren für die Pflege

Im praktischen Downloadbereich von DRACO® können Sie kostenfrei Formulare, Broschüren und Lernmaterialien ganz einfach herunterladen. Zum Beispiel einen Patientenüberleitungsbogen, das Wundkompendium oder eine Übersicht zur Dekubitus Klassifizierung. Jetzt kostenfrei entdecken

Die durchschnittliche Ausbildungsvergütung aller Berufe lag im Erhebungsmonat April 2022 bei 1.057 Euro. Mit 1.139 Euro zahlen Gesundheits- und Pflegeberufe rund acht Prozent mehr. Am unteren Ende der Skala rangierten übrigens Künstlerberufe mit 783 Euro und das Handwerk mit 901 Euro. 

Der Vergleich des Statistischem Bundesamt brachte noch zwei weitere interessante Aspekte ans Licht. Kleine Unternehmen zahlen deutlich geringere Ausbildungsvergütungen als größere. Die Spanne reicht von 828 Euro bei Unternehmens mit maximal 9 Beschäftigten bis zu 1.253 Euro für Betriebe mit über 1.000 Mitarbeitern. Und: Zwei Drittel der Azubis wohnen noch bei ihren Eltern.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Seniorenheim-Magazin
Anzeige Social Factoring