Caru

Tägliche News für das Management von Pflege und Wohnen im Alter

19. Februar 2023 | 21:13 Uhr
Teilen
Mailen

Bayern beschließt "Fast Lane" für ausländische Pflegekräfte

Mit schnelleren Einreise- und Anerkennungsverfahren sowie einer engeren Zusammenarbeit der Behörden will Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (Foto) dem Fachkräftemangel in der Pflege begegnen. Eine entsprechende Drei-Säulen-Strategie hat der bayerische Ministerrat vergangene Woche beschlossen. Die Fast Lane für ausländische Pflegefachkräfte soll als Pilotierung für andere Berufe dienen.

Holetschek Klaus Gesundheitsminister Bayern CSU Foto STMGP Bayern.jpg

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek kündigt eine Fast Lane für ausländische Pflegekräfte an

Anzeige
Schneidereit

Wie stellen Sie 100%ige Desinfektion sicher?

Kleine Abweichungen im Waschprozess können gesundheitsgefährdende Risiken bergen. Deshalb sind hygienisches Waschen und Desinfektion in hygienesensiblen Bereichen oberstes Gebot. Um Risiken zu vermeiden, benötigen Sie eine Waschmaschine, die auf Ihre Anforderungen zugeschnitten ist. Lassen Sie uns auf der Altenpflege sprechen – Halle 5, Stand G43

Erfahren Sie, was möglich ist

"Bereits zum 1. Juli dieses Jahres wird das Anerkennungsverfahren für Pflegefachkräfte beim Landesamt für Pflege (LfP) zentralisiert", erläutert Holetschek. "Das ist die Grundlage für eine bayernweit einheitliche, digitalisierte und zügige Verfahrensabwicklung." Bislang sind für die Anerkennung sieben Bezirksregierungen zuständig.

Zudem werde der Verwaltungsvollzug beschleunigt und die Zusammenarbeit der Ausländer- und Beratungsbehörden intensiviert, sagt Holetschek. Mit der neuen Fast Lane für Pflegeberufe ab 1. Juli 2023 soll das Zusammenspiel zwischen der Zentralen Stelle für die Einwanderung von Fachkräften (ZSEF) und der Koordinierungs- und Beratungsstelle Berufsanerkennung (KuBB) optimiert werden. 

Die ZSEF wird künftig ausschließlich für alle beschleunigten Verfahren für Pflegefachkräfte in Bayern zuständig sein und nicht wie bisher parallel noch die örtlichen Ausländerbehörden. Zum anderen soll die Zusammenarbeit zwischen den Behörden ZSEF, LfP und KuBB intensiviert werden.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Seniorenheim-Magazin
Anzeige Igefa