Tägliche News für das Management von Pflege und Wohnen im Alter

31. Oktober 2023 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Bayern testet Springerkonzepte in der Pflegepraxis

Mit 7,5 Millionen Euro fördert das bayerische Gesundheitsministerium die Erprobung von Springerkonzepten in der Praxis von Pflegeeinrichtungen. 20 stationäre Einrichtungen und zehn ambulante Pflegedienste sollen ein Jahr lang Maßnahmen testen, mit denen Einrichtungen bei kurzfristigen Personalengpässen ohne teure Leiharbeiter reagieren können. Vivaldo im Berchtesgadener Land, das Unternehmen des BPA-Landesvorsitzenden, ist ein Teilnehmer am Modellprojekt.

Vivaldo Pflegeheim St Rupert Saaldorf.jpg

Das Pflegeheim St. Rupert in Saaldorf macht beim Modellprojekt für Springerkonzepte in Bayern mit

Für das Projekt sucht Vivaldo sowohl noch Pflegefachkräfte als auch erfahrene Pflegehilfskräfte, die die Bereitschaft zum flexiblen Einsatz mitbringen. Die Springerkräfte erhalten für ihre Flexibilität und den Einsatz an verschiedenen Standorten eine finanzielle Zulage. "Gerade für Berufseinsteiger nach der Ausbildung und für Pflegekräfte, die sich für Führungspositionen empfehlen möchten, bietet die Tätigkeit als Springer Entwicklungspotenzial bei einem Gehalt als Fachkraft von deutlich über 4.000 Euro", heißt es in einer Pressemitteilung von Vivaldo.

"Wir haben ein innovatives Konzept entwickelt, das darauf abzielt, den aktuellen Herausforderungen zu begegnen und verlässliche Dienstpläne zu gewährleisten", sind sich die geschäftsführenden Gesellschafter des Familienunternehmens, Frauke Cordt und Kai Kasri, einig. ,"Darüber hinaus haben auch unsere Springerkräfte einen festen und planbaren Dienstplan und sind nur in den beiden Seniorenhäusern und im Pflegedienst eingesetzt“, ergänzt Cordt.

"Das Projekt ist ein weiterer Meilenstein auf unserem Weg der Prävention, Gesundheitsförderung und Mitarbeiterbindung, den wir schon seit längerem gehen", sagt Kasri, der ehrenamtlich Landesvorsitzender des Bundesverbands privater Anbieter sozialer Dienste. So sei Vivaldo zum Beispiel beim Gesundheitspräventionsprojekt "Mehrwert Pflege" des Verbands der Ersatzkassen VDEK und beim Angebot moderner Personalwohnungen aktiv.

Vivaldo betreibt die Seniorenhäuser St. Laurentius in Piding und St. Rupert Saaldorf sowie einen ambulanten Pflegedienst in Ainring, alle drei an der Grenze nach Österreich vor den Toren Salzburgs. Das Unternehmen hat rund 180 Mitarbeiter.

Thomas Hartung

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Seniorenheim-Magazin
Anzeige Care vor9