Tägliche News für das Management von Pflege und Wohnen im Alter

9. Juli 2024 | 21:03 Uhr
Teilen
Mailen

Betreutes Wohnen im Pflegemarkt boomt

Betreutes Wohnen entwickelt sich rasant und übertrifft das Wachstum klassischer Pflegeheime bei weitem. Mit über 500 Projekten im Bau und mehr als 670 in Planung zeigt sich der Sektor als attraktive Option für Senioren und Betreiber. Während in den vergangenen sechs Jahren das Angebot an stationärer Pflege nur um zwei Prozent zulegte, wuchs das betreute Wohnen um 35 Prozent.

Betreutes Wohnen Immobilien Foto iStock ah_fotobox.jpg

Fast 1.200 betreute Wohnanlagen sind derzeit in Bau oder Planung

Anzeige
Hartmann

MoliCare® Skin Feuchtpflegetücher

pH-hautneutrale Reinigungsprodukte wie von MoliCare® Skin werden von Pflegeexperten für Haut, die Risiken ausgesetzt ist, empfohlen. Inkontinenzpflege pH-hautneutral durchführen und den natürlichen Säureschutzmantel der Haut erhalten. 

Mehr zu MoliCare® Skin

Betreutes Wohnen hat sich zu einer zentralen Säule im Pflegemarkt entwickelt und wird zunehmend von ambulanten und stationären Pflegegruppen angeboten. Mit rund 513 Projekten im Bau und mehr als 671 in Planung übertrifft die Entwicklung derzeit sogar das klassische stationäre Segment. Eine Analyse des Datendienstleisters Pflegemarkt.com zeigt den aktuellen Status und prognostiziert die weitere Entwicklung des Marktes.

Die Wohnform gewinnt durch die Erhaltung der Selbstständigkeit in einem altersgerechten, privaten Umfeld an Attraktivität. Sie ermöglicht, zusätzliche Dienstleistungen und Betreuungsangebote zu nutzen, die die Sicherheit und Lebensqualität von Senioren erhöhen. Betreutes Wohnen kann innerhalb der eigenen Wohnung oder als an eine ambulante oder stationäre Einrichtung angeschlossene Wohnform organisiert sein. 

Laut Daten von Pflegemarkt.com gibt es in Deutschland rund 7.800 betreute Wohnanlagen mit mehr als 324.000 Wohnungen. Knapp 63 Prozent werden von gemeinnützigen Einrichtungen betrieben. Dieses Verhältnis verschiebt sich gerade. Beim Anteil der Neubauten im Segment betreutes Wohnen dominieren private Betreiber mit 62 Prozent. 

Bei Betrachtung aller Bauprojekte im Pflegesektor sticht betreutes Wohnen insgesamt hervor: Auf mehr als jeder dritten Baustelle entsteht ein ambulantisiertes betreutes Wohnen, mehr als die Hälfte davon im Verbund mit einer Tagespflege. Rund 15 Prozent der Träger kombinieren Pflegeheim und betreutes Wohnen. Somit entsteht auf mehr als jeder zweiten Baustelle eine betreute Wohnanlage.

Die genaue Bedarfsermittlung für betreutes Wohnen schwankt jedoch stark. Optimistische Rechnungen gehen von einem Bedarf von 1,8 bis 3,1 Prozent der Bevölkerung ab 65 Jahren aus, während andere Schätzungen 1,5 bis 2,0 Prozent annehmen. Doch selbst bei dieser Quote liegt die aktuelle Deckung des Bedarfs unter 70 Prozent, was weiteres Wachstumspotenzial signalisiert.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Seniorenheim-Magazin
Anzeige Care vor9