Tägliche News für das Management von Pflege und Wohnen im Alter

1. März 2023 | 22:23 Uhr
Teilen
Mailen

Bochumer Bund positioniert sich als Gewerkschaft gegen Verdi

Die noch junge Pflegegewerkschaft Bochumer Bund mischt sich in den Tarifstreit von Verdi und den kommunalen Arbeitgebern ein. "Schon die Forderungen von Verdi sind in der Gesamtheit aus Pflegesicht mangelhaft", heißt es in einer Pressemitteilung des Bochumer Bunds. 10,5 Prozent mehr Gehalt oder mindestens 500 Euro mehr pro Monat seien für die Pflege "keinerlei gesonderte Verbesserungen".

Faust in der Luft Kampf iStock oatawa.jpg

Der Bochumer Bund will sich als Spartengewerkschaft profilieren und geht auf Konfrontationskurs zu Verdi

Anzeige
Salto Systems

Zutrittskontrolle für Pflegeeinrichtungen

SALTO Systems zeigt auf der ALTENPFLEGE in Essen (Halle 6, Stand F17), wie sich mit flexiblen elektronischen Zutrittslösungen Sicherheit und Effizienz im Pflegeumfeld vereinen lassen: durch lückenlosen Schutz, bessere Übersicht, optimierte Prozesse und sinkende Betriebskosten. Weitere Infos

Das Angebot der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) zeige, dass dort "der Wert der Pflege noch weniger zu spüren ist". Bei einer Laufzeit von 27 Monaten sollen die Gehälter in zwei Schritten um einmal drei Prozent und das Jahr darauf um zwei Prozent erhöht werden. "Dazu kommen untaugliche Einmalprämien zum Inflationsausgleich", kritisiert der Bochumer Bund.

Die Forderung der erst 2020 gegründeten Gewerkschaft sind ein Einstiegsgehalt für Pflegefachkräfte von 4.500 Euro und eine Begrenzung der Wochenarbeitszeit auf 35 Stunden. Damit will sich der Bochumer Bund profilieren und Mitglieder gewinnen. 

"Ohne eine Spartengewerkschaft ist die Pflege verloren", verbreitet der Bochumer Bund und gibt Einblick in seine Strategie. "Spartengewerkschaften sind effektive Verhandlungspartner, wie die Beispiele bei Lokführer:innen und Pilot:innen zeigen", sagt Hermann Pilz, Leiter der Tarifkommssion. Diese seien in den Verhandlungen immer deutlich erfolgreicher als Mischgewerkschaften.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Seniorenheim-Magazin
Anzeige Hartmann