Hartmann

TÄGLICHE NEWS FÜR DAS MANAGEMENT VON PFLEGE UND WOHNEN IM ALTER

5. Oktober 2022 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

BPA moniert "Datenchaos" bei Bremer Pflegeaufsicht

"In den Berichten der Aufsichtsbehörde sind erst nachträglich massive Fehler aufgefallen", sagt Norbert Grote (Foto), Landeschef des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste (BPA). Die Bremische Wohn- und Betreuungsaufsicht habe die politischen Gremien der Hansestadt jahrelang mit falschen Zahlen informiert. Auf dieser Basis treffe die Bürgerschaft weitreichende Entscheidungen. "Das ist ein Skandal. Den Angaben der Wohn- und Betreuungsaufsicht kann die Politik offensichtlich nicht vertrauen", kritisiert Grote.

BPA Bremen Norbert Grote GF Foto BPA

BPA-Landeschef Norbert Grote hält das "Datenchaos" in Bremen für einen Skandal

Die falschen Angaben wurden durch Korrekturen der Behörde in Dokumenten für die Bürgerschaft offensichtlich. So fanden 2018 anstelle der behaupteten 222 Prüfungen tatsächlich nur 116 Prüfungen statt. Und von 218 angegebenen anlassbezogenen Prüfungen fanden lediglich 112 statt. Laut BPA hatte die Behörde auch für die anderen Jahre teils um das Doppelte zu hohe Zahlen angegeben. "Es gab deutlich weniger Beschwerden als angegeben und es wurde deutlich weniger geprüft als behauptet. Mit einem solchen Datenchaos beschädigt die Behörde nicht nur sich selbst, sondern auch das Ansehen der Pflegeeinrichtungen", so Grote. Die Bürgerschaft müsse dringend klären, wie sie einen realistischen Überblick über die Arbeit der Behörde erhalten kann, schlussfolgert der Verband.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Seniorenheim
Anzeige Carestone