TÄGLICHE NEWS FÜR DAS MANAGEMENT VON PFLEGE UND WOHNEN IM ALTER

7. April 2022 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

"Bündnis Pflegeaufstand" kämpft für mehr Menschlichkeit

Am 12. Mai, dem Tag der Pflegenden, findet wieder ein Protest des Bündnisses Pflegeaufstand Rheinland-Pfalz statt, sagt Mitgründerin Julia Stange im Gespräch mit Pflegen-Online. Mit der Flashmob-Aktion in Mainz will man der Politik auf die Füße treten und die Regierung an die Erhöhung des Pflegepersonals erinnern, so wie es im Koalitionsvertrag stehe. Am meisten störe Pflegekräfte, dass sie im Alltag nicht so für die Menschen da sein könnten, wie sie es selbst wünschten, beklagt Stange.

Demonstration Demo Protest Foto iStock Mihajlo Maricic

Das  Bündnis Pflegeaufstand Rheinland-Pfalz ruft zur Demo am 12. Mai in Mainz auf

Anzeige
Lingoda

Generalistik verkürzt Integration internationaler Fachkräfte

Die generalistische Anerkennung der Pflegeberufe verbessert die Anerkennung internationaler Fachkräfte. Die Integration von Pflegekräften aus dem Ausland bleibt dennoch ein Hürdenlauf. Der Online-Bildungsträger Lingoda unterstützt dabei mit neuen Konzepten zur generalistischen Anerkennung und weiteren Integrationsmodulen. Der Clou: Dieser Ansatz ist besonders für Pflegeeinrichtungen von Vorteil. Care vor9

Es bringe Pflegende zur Verzweiflung, wenn man sich am Ende des Arbeitstages fragen müsse, was man heute für den Menschen getan habe, erzählt Stange dem Portal Pflegen-Online. "Wenn das Gesundheitssystem bleibt, wie es ist, explodiert es irgendwann", sagt Stange.

Das Bündnis streitet mit seinem Protest auch für mehr Gehalt, doch vor allen für mehr Personal und verbindliche Personalvorgaben, die Abschaffung des Fallpauschalensystems in Krankenhäusern und "dass der Mensch wieder in den Mittelpunkt der Pflege rückt und die Ökonomisierung, die Profitorientierung der Krankenhäuser ein Ende findet", so Stange.

Anzeige Paul Hartmann