Tägliche News für das Management von Pflege und Wohnen im Alter

14. August 2023 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Curata-Manager bauen neue Markenwelt für die Pflege auf

Der Immobilieninvestor Capital Bay ist dabei, über seine Betreibergesellschaft 360 Operator eine neue Markenwelt für Pflege und Seniorenwohnen zu etablieren. Kern sind die Curata-Pflegeeinrichtungen, die gerade eine Insolvenz in Eigenverwaltung durchlaufen. Daneben gibt es künftig Tibado Care für die ambulante Pflege, den Marienbogen für Senioren-Apartments und Panolia Living für Seniorenresidenzen. Curata-Geschäftsführer Rolf Schneider (Foto) und Tomasz Tomczyk sind bei allen Marken an Bord.

Schneider Rolf CEO Curata.jpg

Rolf Schneider ist CEO der Betreibergesellschaft 360 Operator und aller vier Marken in der Pflege

Anzeige
ELIS

Konzentrieren Sie sich darauf, Geborgenheit zu schenken

Berufsbekleidung und Wohnbereichswäsche im Miet- und Pflegeservice sparen Zeit und Kosten. Unser besonders zuverlässiger Bewohnerwäsche-Service pflegt zusätzlich die Würde und das Wohlbefinden. Mieten Sie sich glücklich

Die neue Gruppe befindet sich noch im Aufbau, das Konzept dahinter ist aber erkennbar. Auch, dass es hier um einen größeren Umbau geht. Treibende Kraft ist offenbar Rolf Schneider, der CEO von 360 Operator, der die Marken gehören. Schneider ist neben Tomasz Tomczyk auch Geschäftsführer aller jetzt vier Marken für die Pflege.

Tibado Care ist eine neue Marke für ambulante Dienste und Tagespflege. Drei Gesellschaften gibt es bereits: in Berlin, Düsseldorf und im brandenburgischen Nauen. In Berlin wurde dafür die Curata Pflegestation Eichler im Marienbogen in Tibado Care Berlin umbenannt. Der Pflegedienst betreibt die Tagespflege im Haus und betreut die Bewohner im Marienbogen und in der Umgebung. Tibado Care Nauen entstand aus dem dortigen ambulanten Pflegedienst von Curata. In Düsseldorf hatte Curata den Human Pflegedienst übernommen. Daraus soll nun offenbar Tibado Care Düsseldorf werden. Aktuell zeigt Google allerdings "dauerhaft geschlossen" an.

Marienbogen ist nicht nur Berliner Standort von Tibado Care. Die Einrichtung mit 44 Wohneinheiten im Süden Berlin soll wohl auch Pilotprojekt für eine gleichnamige Marke für "smartes Wohnen im Alter" sein. Die barrierearme Appartements seien mit intelligenter Haustechnik ausgestattet, die Licht- und Heizung von überall per Smartphone steuern ließen. Bewohner sollen künftig einen Elektromobilitätsservice in Anspruch nehmen und Assistenzleistungen über die Rezeption buchen können.

Panolia Living versteht sich als "hochwertiges Servicewohnkonzept" und soll gutbetuchte ältere Singles und Paare ansprechen. Das Angebot soll aus Ein- bis Vier-Zimmer-Wohnungen bestehen, ergänzt um Serviceleistungen inklusive Concierge und Rezeption. Das Unternehmen ist nicht neu, sondern wurde bereits 2019 als Curata Senior gegründet. Vor zwei Jahren wurde daraus die Panolia Living GmbH, der Geschäftsführer wiederum Schneider und Tomczyk sind. Als "Wohlfühlorte" steht auf der Website von Panolia Living derzeit noch "Coming Soon". Unter "Download Informationen" findet sich allerdings eine erste Anlage, die Fragen aufwirft. Was dort auf 16 Seiten als Panolia Living am Roseneck angepriesen wird, ist die Parkresidenz Grunewald. Auf deren Website ist jedoch keinerlei Zusammenhang mit Panolia erkennbar.

Curata bleibt offenbar als Marke erhalten und legt den Schwerpunkt auf die stationäre Pflege. Nach der Insolvenz in Eigenverwaltung sind von ursprünglich 42 noch 33 Einrichtungen übriggeblieben. Mit der neuen Markenwelt könnten möglicherweise Einrichtungen an die Schwestermarken übergeben werden. 

Thomas Hartung

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Seniorenheim-Magazin
Anzeige Care vor9