TÄGLICHE NEWS FÜR DAS MANAGEMENT VON PFLEGE UND WOHNEN IM ALTER

17. Oktober 2022 | 19:12 Uhr
Teilen
Mailen

Diakonie will Kasko-Modell für die Pflegefinanzierung

Nicht wie bislang die Versicherung, sondern die Pflegebedürftigen sollten einen Festbetrag als Anteil an den Gesamtkosten in der Pflege bezahlen, sagt Christoph Stolte, Chef der Diakonie Mitteldeutschland. Ihm schwebt eine Lösung wie bei den Teilkasko-Tarifen der KFZ-Versicherung vor. Dabei spiele es für den Versicherten keine Rolle, ob die Kosten hoch oder niedrig seien.

Geld Quadrat Foto Pixabay

Mit dem Teilkasko-Modell blieben die Kosten für die Pflegebedürftigen gleich

Übertrage man die Idee auf die Pflege, hätte dies zur Folge, dass die Pflegebedürftigen die Mehrkosten durch steigende Energiepreise und Inflation nicht alleine tragen müssten, berichtet die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland. Stolte sagt, dass das Teilkasko-Modell bereits in der Regierung thematisiert worden, aber die Diskussion mit Ausbruch der Pandemie abgebrochen sei.

Abseits der Kostendebatte meint Stolte: "Letztlich ist das eine Frage des politischen Willens. Wir hoffen, dass die jetzige Bundesregierung das Thema wieder aufgreift, anstatt mit kleinen Gesetzesänderungen an Symptomen der Unterfinanzierung herumzudoktern."

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Seniorenheim-Magazin