Caru

Tägliche News für das Management von Pflege und Wohnen im Alter

19. September 2023 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Holetschek will "Pakt für Pflege" zur Kanzler-Sache machen

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (Foto) hat die Bundesregierung und Bundeskanzler Olaf Scholz persönlich aufgefordert, einen "Pakt für die Pflege" auf den Weg zu bringen. In einer Presseerklärung kritisierte er die Bundesregierung, dass sie bisher nicht ausreichend gehandelt habe, um die Herausforderungen in der Pflege zu bewältigen. Er fordert Scholz auf, seinen Gesundheitsminister gegen den sparwilligen Finanzminister zu unterstützen.

Holetschek Klaus Gesundheitsminister Bayern CSU Foto STMGP Bayern.jpg

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek fordert von Bundeskanzler Scholz, die Pflege zur Chefsache zu machen

Holetschek bemängelte, dass die Bundesregierung in den vergangenen Monaten zu wenig für die Pflege getan habe. Die geplanten Etat-Kürzungen des Bundesgesundheitsministeriums um mehr als acht Milliarden Euro würden zeigen, dass Bundeskanzler Scholz seinen Gesundheitsminister Lauterbach im Ringen mit Lindner nicht ausreichend unterstütze.

Bayerns Gesundheitsminister Holetschek formuliert für den „Pakt für die Pflege“ fünf Kernpunkte: Steuerfreie Gehaltsbestandteile, verlässliche Arbeitszeiten, mehr Bundesmittel, eine Strukturreform und eine Lohnersatzleistung für pflegende Angehörige. 

Holetschek nimmt Bundeskanzler Scholz in die Pflicht

Holetschek betonte gleichzeitig, dass all diese Maßnahmen einen Schulterschluss auf Bundesebene erforderten. "Ein Ressort alleine kann die Probleme nicht lösen", sagte er. Holetschek forderte Bundeskanzler Olaf Scholz auf, sich für die Umsetzung des "Pakts für die Pflege" einzusetzen. "Bundeskanzler Scholz muss moderieren und Gesundheits-, Finanz-, Wirtschafts- und Arbeitsministerium an einen Tisch bringen", sagte er.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Seniorenheim-Magazin
Anzeige Igefa