Tägliche News für das Management von Pflege und Wohnen im Alter

3. April 2023 | 22:25 Uhr
Teilen
Mailen

Newcare schnappt sich weitere sieben Convivo-Standorte

Die Pflegegruppe Newcare mit Sitz in Essen hat sieben Einrichtungen der insolventen Convivo-Gruppe übernommen, sechs Wohnparks und eine stationäre Einrichtung. Die Häuser werden unter neuem Namen weiter betrieben, die mehr als 300 Mitarbeiter sollen an Bord bleiben. Newcare hat damit 36 Standorte in Deutschland und dabei soll es laut den Geschäftsführern Markus Mitzenheim (links) und Thomas Kruggel (rechts) nicht bleiben.

Newcare Markus Mitzenheim Thomas Kruggel Geschäftsführer.jpg

Newcare-Geschäftsführer Markus Mitzenheim (links) und Thomas Kruggel (rechts) haben sieben Standorte von Convivo übernommen

Die zum 1. April von Convivo übernommenen Standorte umfassen insgesamt 276 Wohnungen, 118 Wohngruppen-, 87 Tagespflege-, 15 Service-Hotel- und 64 vollstationäre Plätze sowie fünf vor Ort ansässige ambulante Pflegedienste, die ebenfalls von Newcare übernommen wurden. Alle 309 Mitarbeiter werden weiterbeschäftigt, heißt es in einer Pressemeldung.

Die Standorte befinden sich in Bremen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Bis auf eine Einrichtung werden alle nach dem Newcare-Schema umbenannt:

  • Newcare Home Scheeßel, bisher Seniorenhaus Beekepark
  • Newcare Parc Lengede, bisher Convivo Park Lengede
  • Newcare Parc Aumund in Bremen, bisher Convivo Park Aumund
  • Newcare Parc Schwanewede, bisher Convivo Park Schwanewede
  • Newcare Parc Hoykenkamp. bisher Convivo Park Hoykenkamp
  • Newcare Parc Oberneuland in Bremen, bisher Convivo Park Oberneuland
  • Seiden Carré Krefeld, keine Namensänderung

Mit der Übernahme betreibt das erst 2019 gegründete Unternehmen aktuell deutschlandweit Einrichtungen an 36 Standorte mit rund 3.400 Pflegeplätzen und 2.800 Mitarbeitern. Im November hatte Newcare schon einmal drei Convivo-Wohnparks übernommen. Die stationären Pflegeheime, meist verbunden mit betreutem Wohnen und Tagespflege, heißen bei Newcare "Home", reine Wohnanlagen mit ambulanten Pflegediensten laufen als "Parcs".

"Die Parcs bieten privates Wohnen mit der Sicherheit eines ambulanten Pflegedienstes und einem dauerhaften Serviceangebot für jeden Pflegegrad", erklärt CEO Markus Mitzenheim das Konzept. Das erlaube persönliche und größtmögliche Unabhängigkeit im Alter. "So können wir auf alle Bedürfnisse und jede Lebenslage individuell eingehen – und verfolgen einmal mehr unsere Vision, Menschen glücklich zu machen“, so Mitzenheim . 

Nach der Übernahme der sieben Convivo-Einrichtungen bereitet sich Finanzchef Thomas Kruggel auf weitere Zukäufe vor. "In den kommenden Monaten wird die Präsenz der Gruppe weiter ausgebaut", lassen die Geschäftsführer wissen. "Der Fokus liegt dabei auf dem Erwerb von Einzelhäusern und kleineren bis mittelgroßen Gruppen mit jeweils mindestens 80 Betten pro Einrichtung."

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Seniorenheim-Magazin
Anzeige Hartmann