Tägliche News für das Management von Pflege und Wohnen im Alter

28. Mai 2024 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Pflegeheim in acht Monaten zweimal insolvent

Die lange Leidensgeschichte des Pflegeheims "Friesenhaus" in Wilhelmshaven ist um ein weiteres Kapitel reicher. Das Heim wurde zunächst im Jahr 2017 durch ein Feuer vollständig zerstört und im Frühjahr 2020 neu eröffnet. Seitdem hat es schon drei verschiedene Betreiber gehabt und ist jetzt innerhalb von nur acht Monaten bereits das zweite Mal in die Insolvenz gerutscht. Die Hintergründe wirken teilweise undurchsichtig.

Pflegeheim Friesenhaus Wilhelmshaven.jpg

Das Pflegeheim Friesenhaus in Wilhelmshaven durchlebt gerade die zweite Insolvenz in acht Monate

Anzeige
ELIS

Konzentrieren Sie sich darauf, Geborgenheit zu schenken

Berufsbekleidung und Wohnbereichswäsche im Miet- und Pflegeservice sparen Zeit und Kosten. Unser besonders zuverlässiger Bewohnerwäsche-Service pflegt zusätzlich die Würde und das Wohlbefinden. Mieten Sie sich glücklich

Das Seniorenheim "Friesenhaus" ist erneut von einer Insolvenz betroffen. Der vorläufige Insolvenzverwalter Jens Wilhelm von der Kanzlei Wilhelm & Kollegen aus Hannover bestätigte gegenüber Care vor9, dass die WRF Verwaltungs GmbH, die das Heim seit Oktober 2023 betreibt, Insolvenz anmelden musste. 

Erst im August 2023 war die vorherige Gesellschaft, die Aquis Care GmbH, in die Insolvenz gerutscht, hatte sich noch zwischenzeitlich in Lares GmbH umbenannt. Interessant ist, dass der dortige Geschäftsführer laut Daten des Dienstleisters Northdata Werner Ströer ist. Er hatte sich nur wenige Tage vor Einreichung der Insolvenz als Geschäftsführer eintragen lassen, nachdem sich die vorherige Geschäftsführerin Elisabeth Bratusek dort verabschiedet hatte.

Besagter Werner Ströer vertritt nun als Geschäftsführer die WRF Verwaltungs GmbH und auch die Muttergesellschaft Wertinvestition Holding GmbH. Die finanzielle Schieflage dieser Gesellschaft habe die Insolvenz der WRF Verwaltungs GmbH ausgelöst, heißt es.

Damit der Betrieb trotz Insolvenzanmeldung weiterlaufen kann, wurden bereits alle notwendigen Maßnahmen ergriffen, um den Pflegebetrieb im "Friesenhaus" sicherzustellen, betont der vorläufige Insolvenzverwalter. Die Gehälter der Mitarbeiter seien durch eine Insolvenzgeldvorfinanzierung gesichert. 

Die finanziellen Schwierigkeiten der WRF Verwaltungs GmbH seien zum Teil auf Versäumnisse der bisherigen Betreiber zurückzuführen, berichtet Wilhelm. So seien in den vergangenen Jahren keine neuen Pflegesatzverhandlungen geführt worden. Somit sei dies nun die dringlichste Aufgabe, hier entsprechende tätig zu werden. "Dafür brauchen wir jetzt etwas Zeit", so Wilhelm. "Grundsätzlich handelt es sich aber um ein tolles Haus", erklärt der vorläufige Insolvenzverwalter. Er habe ein sehr gutes und motiviertes Team angetroffen. 

Pascal Brückmann

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Seniorenheim-Magazin
Anzeige Care vor9