Tägliche News für das Management von Pflege und Wohnen im Alter

13. Februar 2023 | 22:20 Uhr
Teilen
Mailen

Staatliche Anwerbung ausländischer Pflegekräfte ist ein Flop

Ganze 656 Pflegekräfte aus dem Ausland hat die Bundesagentur für Arbeit (BA) im vergangenen Jahr nach Deutschland vermittelt. Das geht aus einer Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine Anfrage des CDU-Abgeordneten Tino Sorge hervor. Eine ernüchternde Bilanz für die Bemühungen der BA, die immerhin Vermittlungs- und Kooperationsabkommen mit einem Dutzend Länder außerhalb geschlossen hat. 

Pflegeheim Pflegerin Ausland Foto iStock jacoblund.jpg

Die Bundesagentur für Arbeit hat nur wenige Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben

Anzeige
apm Weiterbildung

Personal für die Begleitung der letzten Lebensphase

Ein sensibles Thema. Gerade für die letzte Lebensphase eines Menschen benötigt man gut ausgebildetes Personal mit hohem Einfühlungsvermögen und speziell geschultem Wissen. Die apm führt bundesweit Weiterbildungen zum Berater in der gesundheitlichen Versorgungsplanung und für die Palliativpflege durch. Mehr erfahren

Gezielt Pflegekräfte aus dem Ausland anzuwerben, ist ein erklärtes Ziel der Bundesregierung. Doch das gelingt ihr kaum. Die Zahlen der damit beauftragten Bundesagentur für Arbeit sind mehr als bescheiden. Die größte angeworbene Gruppe waren 255 philippinische Pflegekräfte, berichtet N-TV. Mexiko steht mit 182 vermittelten Pflegekräften auf Platz zwei. Die Aktivität der BA in Indonesien und Jordanien brachte null Resonanz. Aus Serbien konnte die BA nur eine einzige Pflegekraft überzeugen. 

Die Zahlen hatte der CDU-Bundestagsabgeordnete und gesundheitspolitische Sprecher beim Gesundheitsministerium abgefragt. "Für einen echten Befreiungsschlag ist das viel zu wenig", sagt Sorge. Als Hauptgrund sieht er die langwierigen Visaverfahren und die schleppende Anerkennung ausländischer Ausbildungen. Er wirft der Bundesregierung hier Untätigkeit vor.

Die bescheidenen Ergebnisse der BA spiegeln allerdings nicht das Gesamtbild wider. Denn darin sind nur die Zahlen der durch die Arbeitsagentur vermittelten Pflegekräfte enthalten, nicht die durch private Vermittler und Betreiber von Pflegeeinrichtungen. Einen Gesamtüberblick gibt es nicht.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Seniorenheim-Magazin
Anzeige Care vor9