TÄGLICHE NEWS FÜR DAS MANAGEMENT VON PFLEGE UND WOHNEN IM ALTER

10. Juni 2022 | 14:41 Uhr
Teilen
Mailen

Verband fordert neue Aufgabenverteilung in der Pflege

Der Personaleinsatz in der Pflege müsse anhand der Kompetenzen neu strukturiert werden, fordert der Deutsche Evangelische Verband für Altenarbeit und Pflege (DEVAP). Die generalisierte Ausbildung, die neuen Vorbehaltsaufgaben, die Akademisierung in der Pflege und die Einführung der Personalbemessung erforderten eine veränderte Gewichtung im Personaleinsatz zwischen Pflegefach-, Pflegeassistenz- und Pflegehilfspersonen, sagt Verbandschef Wilfried Wesemann (Foto).

Deutscher Evangelische Verband für Altenarbeit und Pflege Wilfried Wesemann Vorsitzender 2 Foto DEVAP

Wilfried Wesemann plädiert für eine neue Aufgabenverteilung in der Pflege

Wesemann hält die aktuellen, gesetzlichen Entwicklungen in der Pflege für hilfreich, um Veränderungsprozesse bei den Trägern und den Pflegeschulen anzustoßen. Sie seien als Chance zu verstehen, um den steigenden Pflegebedarf bei geringer Personalausstattung auch künftig decken zu können. "Eine Umsetzung der Bausteine in die Praxis ist elementar. Hier sind Politik und Praxis gleichermaßen in der Pflicht, um die Pflege zukunftsfest zu gestalten", so Wesemann.

Der DEVAP hat auf seiner Tagung "Qualifikationsmix neu denken" für ambulanten und stationäre Träger sowie Pflegeschulen ein Impulspapier (PDF) zum Thema Aufgabenverteilung und Qualifikation in der Pflege veröffentlicht.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige