TÄGLICHE NEWS FÜR DAS MANAGEMENT VON PFLEGE UND WOHNEN IM ALTER

8. März 2022 | 16:57 Uhr
Teilen
Mailen

Weltweit 300 Millionen neue Pflege-Arbeitsplätze möglich

Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) stellt in einem aktuellen Bericht fest, dass durch das Schließen von Lücken bei Pflegedienstleistungen bis 2035 weltweit 300 Millionen neue Arbeitsplätze geschaffen werden könnten. Dies würde helfen, Menschen aus der Armut zu führen, die Gleichstellung der Geschlechter fördern und die Pflege von Kindern und älteren Menschen unterstützen.

Pfleger Pflegerin Hände Foto iStock Wavebreakmedia

Bis zum Jahr 2035 könnten weltweit 300 Millionen neue Pflege-Arbeitsplätze geschaffen werden

Der Bedarf an Langzeitpflegedienstleistungen für ältere und behinderte Menschen sei aufgrund der höheren Lebenserwartung und der Auswirkungen der Corona-Pandemie stark angestiegen, so der "Care at work"-Bericht. Die Studie stellt fest, dass der Zugang zu Dienstleistungen wie Heimpflege, Tagesbetreuung und häusliche Pflege für die große Mehrheit der Bedürftigen weltweit unzugänglich bleibt, obwohl "Langzeitpflegedienste für die Gewährleistung des Rechts auf ein gesundes Altern in Würde unerlässlich sind".

Die ILO ist die erste Sonderorganisation der Vereinten Nationen. Sie ist verantwortlich für die Entwicklung und Umsetzung internationaler Arbeits- und Sozialstandards. Die Studie gibt einen globalen Überblick über nationale Gesetze, Strategien und Praktiken im Bereich der Pflege, einschließlich Mutterschaft, Vaterschaft, Elternzeit, Kinderbetreuung und Langzeitpflege.

Anzeige