Tägliche News für das Management von Pflege und Wohnen im Alter

1. Februar 2024 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Projekt entwickelt Leitfaden zur Förderung der Bewegung

Die Universität Tübingen hat im Rahmen des Projekts "Basalt" eine Broschüre erstellt, die nun allen Pflegeeinrichtungen als Leitfaden zur Förderung der Bewegung von Senioren dient. Das Projekt zielt darauf ab, Bewegung im Alter zu fördern, um Mobilität, Wohlbefinden und Selbstständigkeit zu verbessern. Mit Pflegeexperten wie Elisabeth Armbruster (Foto rechts), Leiterin des Seniorenzentrums Martinshaus Kirchentellinsfurt, entwickelte das Team Strategien zur Bewegungsförderung und sammelte wichtige Erkenntnisse.

Das Seniorenzentrum Martinshaus Kirchentellinsfurt der Zieglerschen hatte am Projekt "Basalt" teilgenommen. Jetzt sind die Bewohnerin Mina Kleeblatt und die Einrichtungsleitung Elisabeth Armbruster stolz, die neue Broschüre in den Händen zu halten

Fünf Seniorenzentren des diakonischen Sozialunternehmens "Die Zieglerschen" waren am Basalt-Projekt beteiligt. Sie nutzten die Gelegenheit, ihre Aktivierungsangebote zu verbessern und neue Strukturen für die Bewegungsförderung zu schaffen. Die im Projekt gewonnenen Erkenntnisse werden bereits in den Altenhilfeeinrichtungen der Zieglerschen angewendet, um die Bewegungsangebote zu erweitern. Die Broschüre steht ab sofort für alle Interessenten kostenlos als Download zur Verfügung.

Sie bietet unter anderem ganz konkrete Best-Practise-Beispiele zur Bewegungsförderung. Etwa die Idee der Bepflanzung und Pflege von Hochbeeten durch die Senioren. Schließlich hat das Hochbeet in der Regel den Vorteil, dass die Unterfahrbarkeit mit dem Rollstuhl gegeben ist und somit auch immobile Bewohner an der Gartenarbeit teilnehmen können. 

Ein Barfußpfad für Senioren führt zu zusätzlicher Bewegung

Eine weitere Bewegungsmaßnahme ist das Nutzen eines Barfußpfades, welcher individuell nach den Bedürfnissen der Einrichtung erstellt werden kann. Durch die Verwendung unterschiedlicher Materialien für den Untergrund soll die Wahrnehmung und Bewegung der Bewohnenden gefördert werden. Zur zusätzlichen Sicherung und Minderung des Sturzrisikos sollte ein durchgehender Handlauf montiert werden. 

Sebastian Köbbert, Geschäftsführer der Altenhilfe der Zieglerschen erklärt das Projekt: "Unsere Pflegephilosophie beruht auf dem Konzept der aktivierenden Pflege, um die Selbstständigkeit der Bewohner weitestgehend zu erhalten. Dazu setzen wir die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse, beispielsweise den Expertenstandard »Erhaltung und Förderung der Mobilität in der Pflege« ein." 

Die Zieglerschen sind ein traditionsreiches, diakonisches Sozialunternehmen mit Sitz im oberschwäbischen Wilhelmsdorf und rund 60 Standorten in Baden-Württemberg. 

Pascal Brückmann

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige