Caru

Tägliche News für das Management von Pflege und Wohnen im Alter

7. April 2023 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Berliner Koalition gibt Pflegekammer eine neue Chance

In Berlin haben sich CDU und SPD in ihrem Koalitionsvertrag "für eine starke institutionelle Interessenvertretung für Pflegeberufe" ausgesprochen. Das Wort Pflegekammer wird allerdings nicht verwendet. Zudem haben die Parteien Initiativen zur Ausbildung für Pflegepersonal und die Förderung von ambulanten Wohnformen und Pflegeeinrichtungen vereinbart.

Berlin Rathaus Flagge iStock Robert Herhold.jpg

CDU und SPD in Berlin haben sich im Koalitionsvertrag einiges in der Pflege vorgenommen

Anzeige
Salto Systems

Zutrittskontrolle für Pflegeeinrichtungen

SALTO Systems zeigt auf der ALTENPFLEGE in Essen (Halle 6, Stand F17), wie sich mit flexiblen elektronischen Zutrittslösungen Sicherheit und Effizienz im Pflegeumfeld vereinen lassen: durch lückenlosen Schutz, bessere Übersicht, optimierte Prozesse und sinkende Betriebskosten. Weitere Infos

"Wir beabsichtigen die zeitnahe Durchführung einer Befragung der Menschen in Pflegeberufen", heißt es in dem Koalitionsvertrag. Deren Ergebnis soll "als Grundlage für die Errichtung einer dann zu schaffenden Institution dienen".

CDU und SPD wollen den Ausbau der Infrastruktur in der Pflege fördern und mit
Anschubfinanzierungen unterstützen". Im Rahmen eines "Runden Tischs" soll mit Wohnungsbaugesellschaften und Trägern kooperiert werden, um ausreichend Plätze zu erreichen. Wir wollen das Angebot an ambulanten pflegeunterstützenden Wohnformen und neuen
stationären Pflegeeinrichtungen erweitern", heißt es dazu im Koalitionsvertrag. 

Auch bei der Aus- und Weiterbildung von Pflegepersonal hat sich die Koalition einiges vorgenommen. Die Finanzierungslücke zwischen den Gehältern der Pflegekräfte und der Ausbildungsvergütung soll geschlossen werden. Der Senat will ein Stipendien-Programm für Hilfskräfte auflegen, die sich zur Pflegefachkraft weiterqualifizieren, und sich dafür einsetzen, dass die Refinanzierung der Ausbildung in ambulanten und stationären Einrichtungen mit den Kostenträgern vereinbart wird.

Noch ist der Koalitionsvertrag nicht unterschrieben. Erst sollen die beiden Parteien darüber abstimmen. 

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Seniorenheim-Magazin
Anzeige Igefa