TÄGLICHE NEWS FÜR DAS MANAGEMENT VON PFLEGE UND WOHNEN IM ALTER

13. Juni 2022 | 16:01 Uhr
Teilen
Mailen

BPA fordert mehr Ausbildungsplätze und Zuwanderung

Laut der Bundesagentur für Arbeit zählen die Pflegeberufe in allen Bundesländern zu den sogenannten Engpassberufen. "Das ist Alarmstufe rot“, kommentiert Bernd Meurer (Foto), Chef des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste (BPA), die Ergebnisse. Wer den Engpass beseitigen wolle, müsse die Schulkapazitäten ausweiten und mehr Zuwanderung ermöglichen, fordert Meurer.

Meurer Bernd BPA Präsident Foto BPA Jürgen Henkelmann

BPA-Chef Bernd Meurer fordert eine stärkere Förderung der Ausbildung und mehr Zuwanderung

Der BPA-Präsident sieht insbesondere die Bundesländer in der Pflicht, die Hochschulkapazitäten im Bereich der Pflegepädagogik massiv auszuweiten und die Pflegeschulen mit Sofortmaßnahmen zu stärken. Hierfür müssten unter anderem die Lehrer-Schüler-Schlüssel gelockert und die Schulen finanziell unterstützt werden. Zusätzlich sei ein Sofortprogramm zur Anwerbung internationaler Pflegefachkräfte und Azubis nötig, mit Anwerbebüros in den Herkunftsländern sowie – in Anlehnung an die Blue Card für technische Berufe – die Einführung einer Care Card für Pflegende.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige