Tägliche News für das Management von Pflege und Wohnen im Alter

26. Januar 2024 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Gehälter in der Pflege leicht unter Niveau anderer Branchen

Das Brutto-Mediangehalt im Gesundheits- und Sozialwesen liegt mit 39.000 Euro leicht unter dem Medianwert aller Branchen in Deutschland, der sich mit 43.750 Euro beziffert. Die höchsten Gehälter der Branche werden laut einer Studie der Jobbörse Stepstone in Hessen (42.500€) und die niedrigsten in Thüringen gezahlt (37.250€). 

Stepstone Gehaltsreport 2024

Das Brutto-Mediangehalt im Gesundheits- und Sozialwesen liegt bei 39.000 Euro

Anzeige
Salto Systems

Zutrittskontrolle für Pflegeeinrichtungen

SALTO Systems zeigt auf der ALTENPFLEGE in Essen (Halle 6, Stand F17), wie sich mit flexiblen elektronischen Zutrittslösungen Sicherheit und Effizienz im Pflegeumfeld vereinen lassen: durch lückenlosen Schutz, bessere Übersicht, optimierte Prozesse und sinkende Betriebskosten. Weitere Infos

Männer verdienen im Gesundheits- und Sozialwesen durchschnittlich 42.000 Euro, Frauen 38.000 Euro. Der Gender-Pay-Gap beträgt demnach 9,5 Prozent und ist deutlich geringer als im Bundesdurchschnitt, der bei 12,4 Prozent liegt. Eine akademische Ausbildung wird im Gesundheitswesen mit einem Gehaltsplus von nur 3.000 Euro belohnt. Über alle Branchen hinweg beträgt der Aufschlag durchschnittlich hingegen 16.500 Euro.

Die Unternehmensgröße spielt bei der Bezahlung eine Rolle

Einsteiger verdienen in der Branche durchschnittlich 36.000 Euro, nach zehn Jahren und länger stehen 41.000 Euro auf dem Gehaltszettel. Auch die Unternehmensgröße spielt eine Rolle. In Firmen mit bis zu 50 Beschäftigten liegt die Entlohnung bei 36.000 Euro, in Konzernen mit mehr als 5.000 Mitarbeitern sind es hingegen 42.000 Euro.

Die Pflegefachkraft verdient mit 42.250 Euro am meisten

Laut Stepstone erhält eine Pflegefachkraft 43.250 Euro im Jahr, ein Altenpfleger 42.500 Euro, der Sozialpädagoge 41.750 Euro und der Physiotherapeut 36.250 Euro. Die MFA liegen mit 35.000 Euro am unteren Ende der Gehaltsskala.

Zum Mediangehalt erklärt Stepstone

Der Großteil der Gehaltszahlen bezieht sich auf das Mediangehalt. Zusätzlich angegeben ist auf den Detailseiten das Durchschnittsgehalt. Der Durchschnitt wird berechnet, indem alle Werte summiert und danach durch die Anzahl der Datensätze geteilt werden. Der Durchschnittswert kann durch extrem hohe oder niedrige Werte beeinflusst werden. Zur besseren Einordnung des Durchschnittswertes hilft deshalb ein Vergleich mit dem Median. Der Median ist der Wert, der genau in der Mitte aller Werte liegt. Das heißt, es gibt exakt gleich viele Gehälter, die niedriger und die höher sind als das Mediangehalt. Alle Gehaltsdaten im Report weisen den Median aus.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Seniorenheim-Magazin
Anzeige Hartmann