Tägliche News für das Management von Pflege und Wohnen im Alter

11. März 2024 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Familienbewusstsein zahlt sich für Pflegeheime aus

Die Altenhilfe-Einrichtungen der Zieglerschen wurden erneut vom Projekt "Family Net" in Baden-Württemberg als "familienbewusstes Unternehmen" ausgezeichnet. Diese Auszeichnung unterstreicht das Engagement des Unternehmens für seine Mitarbeiter. Geschäftsführer Sebastian Köbbert (Foto) betont, dass der Erfolg auf einer kooperativen Unternehmenskultur und einem dienstleistungsorientierten Management basiert.

Köbbert Sebastian Foto Michael Fuchs.jpg

Für Zieglerschen-Geschäftsführer Sebastia Köbbert zahlt sich die Family-Net-Auszeichnung aus

Die Zieglerschen möchten zeigen, dass es auch in der Pflege möglich ist, Arbeit und Familie in Einklang zu bringen. Bereits im Jahr 2014 wurden verschiedene Prozesse und Standards eingeführt, um dieses Ziel zu erreichen. Eine offene und transparente Kommunikation im Team ist dabei von großer Bedeutung.

Regelmäßige Teamtreffen bieten allen Mitarbeitern die Möglichkeit, ihre Wünsche zu äußern. Das Team bemüht sich, diesen Wünschen gerecht zu werden, sei es bei der Dienstplanung, der Möglichkeit, Kinder mitzubringen, wenn keine Betreuungsmöglichkeiten vorhanden sind, oder bei individuellen Schichteinteilungen, um Fortbildungskurse zu ermöglichen. Im Anschluss wird überprüft, ob die gesetzten Ziele erreicht wurden oder ob Anpassungen erforderlich sind. Dieser Prozess ist dynamisch und flexibel.

Auszeichnung hilft bei der Azubi-Gewinnung

Geschäftsführer Köbbert betont, dass für den Erfolg eine hohe Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen und seinen Zielen erforderlich ist. Darüber hinaus ist es wichtig, dass das Management "Führung als Dienstleistung" betrachtet. Denn nur wenn den Mitarbeitern die besten Arbeitsbedingungen geboten werden, können sie auch ihre Arbeit optimal erledigen. Gleichzeitig dürfen die Mitarbeiter auch erwarten, dass das Management seine Aufgaben gut erfüllt.

Dieser Ansatz hat die Zieglerschen auch im Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte in eine gute Position gebracht. Laut Köbbert habe sich die Zahl der Auszubildenden seit der Umstrukturierung und Zertifizierung um 70 Prozent erhöht. Auch bei der Gewinnung von Fachkräften aus dem In- und Ausland ist der familiäre Ansatz hilfreich. Die Zieglerschen konnten bereits Fachkräfte aus dem Kosovo und Bosnien rekrutieren und später auch deren Familien nach Deutschland holen. Dies schafft Sicherheit für die Mitarbeiter und ermöglicht ihnen, sich auf ihre Arbeit zu konzentrieren.

Sven Schneider

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Social Factoring