Tägliche News für das Management von Pflege und Wohnen im Alter

26. September 2023 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

BKK vermissen im Gesetz Anreize zum Pflegestudium

Der Bundestag hat am Freitag über den Gesetzentwurf zur Stärkung des Pflegestudiums debattiert und ihn in die Ausschüsse verwiesen. "Erheblichen Nachbesserungsbedarf" sehen die Betriebskrankenkassen (BKK) bei dem Gesetz. Sie vermissen vor allem Anreize für junge Menschen, überhaupt ein Pflegestudium zu absolvieren.

Pflegeschule Ausbildung Pflegekraft Foto iStock Jovanmandic

Warum Pflege studieren, wenn Absolventen nicht mehr dürfen als examinierte Pflegekräfte, fragt der BKK-Dachverband

"Hochschulabsolventen müssen im Vergleich zu fachschulisch ausgebildeten Pflegekräften sichtbar erweiterte Tätigkeiten in der Pflegepraxis übernehmen können“, fordert Anne-Kathrin Klemm, Vorständin des BKK Dachverbandes. So müssten im Hochschulstudium verbindlich heilkundliche Tätigkeiten verankert werden. „Dies wäre ein echter Mehrwert für die Studierenden. Zudem wird dadurch die Versorgung verbessert.“, so Klemm. "Hier muss die Politik nachsteuern."

Kritisch sieht der BKK-Dachverband auch die derzeitige Finanzierung des Pflegestudiums. Die jährlichen Kosten für die hochschulische Ausbildung dürften nicht an die Pflegebedürftigen weitergereicht werden. "Wir brauchen eine steuerfinanzierte, solide und solidarische Lösung, die die Bürgerinnen und Bürger entlastet und die ohnehin schon hohen Eigenanteile in der Pflege nicht weiter in die Höhe treibt“, sagt Klemm.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Seniorenheim-Magazin
Anzeige Hartmann