Tägliche News für das Management von Pflege und Wohnen im Alter

5. Januar 2024 | 20:39 Uhr
Teilen
Mailen

Pflege-Newcomer Levantus nach nur fünf Monaten pleite

Vom Regen in die Traufe: Erst die Convivo-Pleite, dann die vermeintliche Rettung durch den Newcomer Levantus, und nun – nur fünf Monate danach – ist der neue Betreiber schon wieder insolvent. Zwei Tage vor Weihnachten hat Geschäftsführer Thomas Knopp für alle neun Pflegeeinrichtungen der Levantus AG in mehreren Bundesländern beim Amtsgericht Bielefeld Insolvenz angemeldet. Mehr als 700 Mitarbeiter sind betroffen.

Insolvenz Quadrat Foto iStock Ralf Geithe

Nicht einmal ein halbes Jahr hielt Levantus wirtschaftlich durch

Anzeige
Draco

DRACO® Online-Seminar: Grundlagen der Wundversorgung

In diesem Online-Seminar werden verschiedene Wunden sowie ihre Verläufe und Heilungsphasen thematisiert. Sie werden mit dem Beschreiben & Dokumentieren von Wunden vertraut gemacht und erfahren, welche Produkte in welcher Situation die geeigneten zur Wundreinigung und -versorgung sind. Jetzt kostenfrei anmelden

Das Amtsgericht Bielefeld hat Rechtsanwalt Bero-Alexander Lau zum vorläufigen Insolvenzverwalter für alle neun Betriebsgesellschaften sowie der Levantus Betriebsverwaltung und der Senior Service Bielefeld bestellt. Im Einzelnen sind folgende Standorte betroffen:

  • Levantus Seniorenresidenz Rotenburg (Wümme) bei Bremen
  • Levantus Seniorenresidenz Rheinischer Hof in Velbert bei Düsseldorf
  • Levantus Seniorenresidenz am Segeberger Forst in Bark bei Lübeck
  • Levantus Residenz Oslebshausen in Bremen
  • Levantus Residenz am Festspielhaus im nordrheinwestfälischen Recklinghausen
  • Levantus Park Wittmund in Ostfriesland
  • Levantus Park Brühl bei Köln
  • Levantus Park Bad Bergzabern an der französischen Grenze in Rheinland-Pfalz
  • Levantus Seniorenresidenz Neuenhagen bei Berlin

Die neun Einrichtungen mit 584 vollstationären Pflegeplätzen beschäftigen 760 Mitarbeiter, so der vorläufige Insolvenzverwalter. Der Geschäftsbetrieb des Unternehmens soll vollumfänglich fortgeführt werden. Das Wohl der Bewohner der Pflegeeinrichtungen habe bei den Sanierungsbemühungen oberste Priorität, sagt Lau.

Die Levantus-Gruppe ging erst im Juli 2023 an den Start, Care vor9 berichtete. Das Unternehmen hatte damals die genannten neun Pflegeeinrichtungen der insolventen Convivo-Gruppe übernommen. Dahinter stand der Projektentwickler First Retail, der seit 30 Jahren Seniorenimmobilien baut und vermarktet. First-Retail-Chef Lutz Remmert wird auf der Levantus-Website als Aufsichtsrat genannt. 

Auf der Levantus-Website ist von der Insolvenz nichts zu lesen. Dort finden sich außer den Adressen keinerlei der sonst üblichen Detailinformationen der einzelnen Einrichtungen.

Thomas Hartung

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Seniorenheim-Magazin
Anzeige